Biologisches Saatgut
Bio - Saatgut

Banner - Dreschflegel - Biologische Saaten

 
 


Dreschflegel Bio-Saatgut - Über uns

 Zusammenarbeit

   Dreschflegel - Gesellschaftertreffen 2010  
   

Dreschflegel - Gesellschaftertreffen 2010

Die Dreschflegel - Gemeinschaft besteht aus 14 Biohöfen in verschiedenen Gegenden Deutschlands mit gemeinsamer Vermarktung durch den Dreschflegel - Versand. Bei unserer Zusammenarbeit legen wir Wert auf weitgehende Unabhängigkeit der einzelnen Betriebe.

Alle Arbeiten bis zur fertigen Tüte werden auf den Höfen durchgeführt. Anbau, Öffentlichkeitsarbeit und der Samenversand - den wir selbst durchführen - werden annähernd gleich entlohnt. In der Gruppe werden nur Entscheidungen gefällt, die von allen getragen werden.

 Ökologische Ziele

Biologisches Saatgut ist die Grundlage für den biologischen Anbau im eigenen Garten. Der Handel mit Bio-Saatgut lockt mit Gewinnen und vieles kann sich hinter dem Begriff verbergen: Angeboten wird auch Saatgut, das nur einmal biologisch vermehrt wurde und sonst aus konventioneller Zucht stammt. Diese Arbeitsweise lehnen wir ab! Pflanzenvielfalt entwickeln bedeutet für uns, sich vielen von der Züchtung vernachlässigten Sorten und Arten zuzuwenden, sie zu erhalten und zu verbessern. Auch die jahrelange Züchtung und Auslese ist kontrolliert biologisch.

Vielfalt kann nur durch viele Menschen
in vielen Gegenden entstehen!

Zu unserem Programm gehören alte Kulturpflanzen wie die Spargelerbse, Weiße Bete, Zuckerwurz etc Selbstverständlich arbeiten wir aber auch mit neuen Züchtungen. Ausdauernde Pflanzen, wie z.B. Schnittlauch und Dahlie, die üblicherweise durch Teilung vermehrt werden, bieten wir als Samen an. Die Bestäubung ermöglicht dabei die Entwicklung neuer Formen.

 Politische Ziele

Die konventionelle Züchtung wird weltweit von multinationalen Konzernen gesteuert. Sie findet unter den fragwürdigen Bedingungen und Zielsetzungen des konventionellen Landbaus mit dem Einsatz von Mineraldüngern, Pestiziden und "modernen" Biotechnologien statt.

Die Vermehrung wird wegen niedriger Löhne und des günstigeren Klimas meist in Südeuropa, Afrika oder Amerika durchgeführt.

Hybriden können nicht oder nicht sortenecht weiter vermehrt werden; gentechnische Manipulation und Patentierung sollen zusätzlich der großen Mehrheit der Menschen die Verfügung über Saatgut aus den Händen nehmen. Die genannten Verfahren sind für eine lebendige, reichhaltige Ernährung unnötig und schädlich - sie dienen der Konzentration von Macht.

Bio-Züchtung und Selbstversorgung
können ein starker Gegenpol dazu sein!

Die politische Arbeit ist ein wichtiger Arbeitsbereich für uns. Auch hier besteht viel Handlungsbedarf. Wir verweisen an dieser Stelle auf den Dreschflegel e.V., der neben der Unterstützung züchterischer Tätigkeit politisch informiert und eingreift.

 Unsere Sortenkriterien und Entwicklungsziele

  • robuste, krankheits- und schädlingstolerante Pflanzen
  • Anpassung an Klima- und Bodenbedingungen
  • guter Geschmack und schönes Aussehen
  • Beikrauttoleranz
  • gute Erschließung natürlicher Nährstoffquellen
  • sichere Erträge auch in ungünstigen Jahren
  • lange Ernteperiode
  • traditionelle Vielfalt
     

 Biografie

Aus Anlass des Jubiläumsjahrs haben wir in die Erinnerungskiste gegriffen und eine Biografie bis zum heutigen Stand des Betriebs geschrieben.

Biografie - Dreschflegel 1990 - 2010 »»

nach oben Home | GbR | Aktuell | Online - Shop | Info Sorten | Info Praxis | Saatgutpolitik | Schaugarten | Links | Suche | Kontakt | Impressum

nach oben | Sitemap - © Dreschflegel 2014 - Datenschutzerklärung